Lanzarote „Seelenheil und Lebenslust“ von Laura`Adjana

von Walking Wolf am 11 Mai | 0

Lanzarote 2016

Am 9.April um 2.30 Uhr (morgens!) bei Nieselregen und frostigen Temperaturen ging es endlich los nach Lanzarote! Meine Vorfreude war riesig, war ich doch schon vor einigen Jahren auf der Insel und hatte damals schon die bizarre Schönheit und ihre heilsame Energie erleben dürfen.

10 Stunden später waren wir dann endlich da. Auf der „Finca Lotus del Mar“ in Mala.
„Halleluja, sooo schön ist es hier!“, wir waren alle sofort begeistert von der liebevoll angelegten Anlage und den geschmackvollen Fincas.

Und jetzt hatten ULanza Paellate, Uli, Angelika, der Wolf und ich nur noch eins, HUNGER! Christina wurde noch schnell vom Flughafen abgeholt und dann ging es gemeinsam in den Nachbarort zum Fischessen. Blick aufs Meer und auf dem Teller ein frischer Fisch- wir waren glücklich!

Den nächsten Tag nutzten Wolf und ich, um die Insel zu erkunden und passende Plätze für unsere geplanten Rituale zu finden. Lanzarote zeigte sich uns in ihrer ganzen Schönheit- bizarr, wild, mystisch und kraftvoll! Die Insel hieß uns willkommen und wir saugten ihre Energie in uns auf.

Am Dienstag pünktlich zum Seminarbeginn flogen dann noch Martina, Liane und Barbara ein und, da Kristin und Michelle schon eine Woche vorher auf der Finca wohnten, waren wir komplett!

Abends trafen wir uns dann alle im Seminarraum „Namaste“, um uns zu begrüßen und uns kennen zu lernen. Der schöne Seminarraum und die entspannte Atmosphäre dort machten es uns leicht anzukommen– in Lanzarote , in der Gruppe, bei uns. Wir öffneten gemeinsam den heiligen Raum- das Abenteuer konnte beginnen!

Am Morgen trafen wir uns in der hauseigenen Pyramide. Meditationen können hier zu einem sehr intensiven Erlebnis werden, denn alle Schwingungen werden durch die spezielle, Pyramidegeometrische Form zentriert und kraftvoll verstärkt. Wolf und ich sind so bewegt, dass uns hier drin vor lauter Liebesenergie die Tränen runterlaufen. Ich bin sehr dankbar, dass wir hier sein dürfen und freue mich auf die täglichen Morgen-Meditationen hier.

Der erste Tag ist dem Element Erde gewidmet. Wir lassen ein „Gruppen-Sandpainting“ entstehen, um unsere Energien zu verbinden und uns auszurichten. Wir bitten den Inselgeist um Verbindung und Führung.

Am nächsten Tag widmen wir uns dem Element Feuer. Wir wandern in einen, nicht mehr aktiven, Vulkankrater. Dort hatten Wolf und ich einige Tage zuvor eine kosmische Steinspirale zur Transformation gelegt.
Jeder durchwanderte die Spirale bis in das Zentrum, ließ sich dort mit kosmischer Energie aufladen und ging dann kraftvoll seinen eigenen Weg wieder hinaus ins Leben. HO!

Der nächste Tag bringt uns in Verbindung mit unserem inneren Kind. Liebevoll umarmen wir es und heilen alte Wunden und Verletzungen. Liane kommt nach einer Meditation mit ihrem Kraftlied zurück: „Und ich liebe mich, liebe mich, liebe mich, ich liebe mich – Oh yeah! Ich bin dankbar für alles was war, ich bin dankbar, dass es war – Oh yeah!“

Das Element Wasser ruft uns am nächsten Tag. Unser Reinigungsritual am Meer wird von der Sonne unterstützt, die kraftvoll vom blauen Himmel scheint. Voller Freude stürzen wir Lanza WW Uli Stranduns in die Meeresfluten. Die alten Lasten werden abgewaschen, wir fühlen uns wie neu geboren.
Am Nachmittag dürfen wir den uralten Weisheiten des Meeres lauschen und hinspüren, welche Bedeutungen sie für unser Leben haben.
Bei einem herrlichen Abendessen, versinkt die Sonne im Meer. Was für ein Tag!

Der nächste Tag führt uns nochmal in die Tiefen unserer Seelen. Wir üben Vergebung. Unsere Herzen sind aber schon so weit geöffnet, dass wir durch die Kraft unserer Liebe alle Dunkelheit umhüllen und nur noch das Gefühl des Friedens zurückbleibt. Halleluja!

Mit einem Element hatten wir uns noch nicht verbunden- dem Element Luft! Und der widmeten wir uns am Montag. Die Insel zeigte sich heute von ihrer stürmischen Seite. Bei Wind und Regen stiegen wir, schweigend, jeder mit seinen eigenen Gedanken beschäftigt, einen steilen Fußweg hinab bis zu einem wunderbaren, einsamen Sandstrand. Ich machte die Vorhut und konnte beobachten, wie alle den Weg bewältigt haben, der auch wegen den Wetterbedingungen kein Sonntagsspaziergang war! Ich bin so happy, alle kommen unten an- was für eine Gruppe!!

Und dann, wir alle konnten es fast nicht glauben, war schon der Abreisetag da!
Die Morgenmeditation führte uns gemeinsam zur „Neuen Erde“. Wir alle waren sehr berührt von der Schönheit und Kraft dieser Vision.

Und ich sage euch eins:

In dieser Woche haben wir alle die „Neue Erde“,  mit all ihrer Liebe und Mitgefühl, Wirklichkeit werden lassen! HO!

Ich liebe euch alle sehr und bin unendlich dankbar für die wunderbare Zeit mit euch!

Lanza Steffi im SemRaum

Eure Steffi Laura`Adjana

Schreiben Sie einen Kommentar

Archiv