Auf der Suche nach meinem Weg

Meine Aufgabe als Schamane

Schamane 1

Schamanische Reise

…………., wir standen am Waldrand und der Wolf sagte zu mir:

“ Dein Name ist nun Walking Wolf,  komm mit mir!“, und lief in den Wald hinein. Um ihm folgen zu können, habe ich mich in einen Wolf verwandelt und so rannten wir durch den Wald. Ich hinter ihm her, nur er kannte das Ziel. Er hielt am Rande einer großen Schlucht an und ich gesellte mich zu ihm.

Mein Wolfskörper verwandelte sich wieder in meine menschliche Gestalt.

Unten in der Schlucht, sah ich tausende Wölfe liegen.
Die Augen geschlossen mit ruhiger Atmung. Sie alle schliefen!

Der Wolf sagte zu mir: „Nun rede!“
Ich war erstaunt und erwiderte: „Was soll ich denn sagen?“
„Fang einfach an!“
„Aber bitte womit?“
„Du sollst sprechen!“
Ich war sehr verwirrt.
„Bitte sag mir doch was ich sagen soll?“
Der Wolf erwiderte:
„Es ist doch ganz einfach. Sprich über die WAHRHEIT!“, und ich begann zu reden.
Mein Herz wurde warm und begann hell zu leuchten und ich bemerkte, wie ich die Herzen der Wölfe erreichte und erleuchtete.

Als die Wölfe mich hörten begannen sie langsam zu erwachen.
Sie öffneten
die Augen und schnupperten mit ihren Nasen in die Luft. Nach und nach richteten sie sich auf und am Ende waren alle Wölfe erwacht, hörten mir mit offenem Herzen zu und die Wunden in ihren Herzen begannen nach und nach zu heilen! 

„Das ist deine Aufgabe …  heile die Herzen!“ sprach der Wolf.

                                                           Schamanische Reise bei Don Agustin 2004

 

Meine Geschichte der Transformation

Über mich Pusten
Über mich Pusten3
Walking Wolf

Wendepunkt

Ein Schamane erzählt in einer indianischen Geschichte, dass der Adler bis zu 80 Jahre alt werden kann. Mit 40 Jahren muss er sich allerdings entscheiden.
Entweder er reißt sich alle Federn aus, schlägt sich die Krallen und den Schnabel ab und wartet geduldig und ohne irgendeinen Schutz, bis alles nachgewachsen ist, oder er siecht und stirbt langsam dahin!

Ich glaube jeder von uns kommt einmal an solche Wendepunkte, an denen wir entscheiden müssen, ob wir uns neu erschaffen oder langsam dahin sterben.

Bei mir war das nicht anders! Es kam eine Zeit der Lustlosigkeit, Müdigkeit und Sinnlosigkeit.
Ich spürte, dass eine große Veränderung ansteht und da habe ich mich entschlossen mir meine Federn, Krallen und meinen Schnabel auszureißen um meinem Leben eine neue Wendung zu geben.

Dankbarkeit

Jetzt bin ich unendlich dankbar, dass ich das Leben in all seiner Fülle, seiner Schönheit mit all seinen Wundern erfahren darf.
Es wachsen immer noch neue Federn nach und meine Krallen und der Schnabel gewinnen an Kraft.

Liebe

Mein Weg ist nicht mehr der Weg der Äußerlichkeiten, des Habens, der Angst sondern mein Weg ist zu einem Weg des Friedens,
des Seins und vor allem, zum Weg der Liebe geworden.

Ich habe mich aufgeschwungen, erkannt wie das Leben funktioniert und lasse mich nun vom Leben tragen. Wie WUNDER – VOLL!

Heilung

Der Weg der Liebe ist gleichzeitig auch der Weg der Heilung und so durften durch die Erfahrung der Liebe viele alte Wunden heilen.

Schamane

Jeder Schamane arbeitet mit der Kraft seines Herzens, mit der Liebe und Hingabe an sein Tun. Dann werden seine „Techniken“ kraftvoll und segensreich.

Erfahrung

Diese Erfahrungen möchte ich mit dir teilen und ich weiß, dass auch du durch die Erfahrung der Liebe wieder ganz und heil werden kannst.

Entscheidung

Die Voraussetzung für deine Heilung ist allerdings deine Entscheidung dies wirklich zu wollen und deine Bereitschaft dir die alten Federn auszureißen
und dir die Krallen und den Schnabel abzuschlagen, damit du dich neu erschaffen kannst!

 

Wenn du möchtest, würde ich dich sehr gerne auf deinem Weg begleiten.

Meine LehrerMehr zum Thema Schamanen